Eltern werden bei Kinderbetreuung länger unterstützt

 

 

Auch wenn Kitas und Schulen allmählich wieder öffnen, wird es bis zu einem regulären Betrieb noch dauern. Viele Eltern müssen die Betreuung ihrer Kinder weiterhin selbst organisieren und können ihrer Arbeit nicht wie gewohnt nachgehen. Eltern, die einen Verdienstausfall erleiden, weil es keine anderweitige zumutbare Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder gibt, haben einen Entschädigungsanspruch nach dem Infektionsschutzgesetz. Eine Entschädigung kann gezahlt werden für die Betreuung von Kindern, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder behindert sind. Kein Entschädigungsanspruch besteht, soweit eine Schließung der Kita oder Schule ohnehin während der Schulferien erfolgen würde, ein Anspruch auf Notbetreuung besteht, die Arbeit im Homeoffice möglich ist oder soweit die Arbeitszeit wegen Kurzarbeit reduziert ist.

Die Entschädigung beträgt 67 % des Netto-Verdienstausfalls, maximal 2.016 Euro für einen vollen Monat. Sie wird jedem Sorgeberechtigten längstens für 10 (bisher 6) Wochen, Alleinerziehenden für 20 Wochen gezahlt. Der Anspruch soll auch tageweise geltend gemacht werden können, etwa wenn die Notbetreuung in Kitas nicht an allen Wochentagen möglich ist. Die Anspruchsdauer verlängert sich dementsprechend. Die Regelung gilt bis zum 31. Dezember 2020.

Antragsberechtigt sind sowohl Arbeitnehmer als auch Selbständige. Eltern, die Entschädigungszahlung beantragen wollen, müssen gegenüber dem Arbeitgeber und der Behörde belegen, dass sie keine Möglichkeit haben, für die Betreuung auf Familienmitglieder oder Freunde zurückzugreifen.

Hinweis

Bei Arbeitnehmern hat der Arbeitgeber die Entschädigung für die zuständige Behörde auszuzahlen. Diese erstattet dem Arbeitgeber dann auf Antrag die ausgezahlten Beträge.

(Stand: 08.06.2020)

Wir sind gerne für Sie da

Dr. Leonhardt, Falke, Ziegs & Kollegen GmbH
Steuerberatungsgesellschaft

Lockwitzer Straße 17
01219 Dresden Sachsen Deutschland

Tel.: Work(0351) 46700
Fax: Fax(0351) 4670276 Dr. Leonhardt, Falke, Ziegs & Kollegen Dresden
E-Mail: 

Büro Weinböhla
Rathausstraße 5
01689 Weinböhla

Telefon: (035243) 47670
Fax: (035243) 476729

Steuerberater Dresden
alle Kontaktdaten

Steuerberater Dr. Leonhardt, Falke, Ziegs & Kollegen Dresden

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
ETL Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x